Der Weg zur gelebten Inklusion ist lang. Wir gehen die ersten Schritte. Miteinander.

Darüber berät die Berufswegekonferenz. Mit dem „Kompetenzinventar“ werden die Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler festgestellt. Auf dieser Basis wird dann im Einvernehmen mit den Schülern, Erziehungsberechtigten und anderen Kooperationspartnern entschieden, ob eine Aufnahme in die BVE erfolgen kann.

Ja, aber nur Schüler aus SBBZ mit Förderschwerpunkt Lernen, wenn sie aufgrund der Lernbehinderung voraussichtlich keine Ausbildung im Sinne des Berufbildungsgesetzes machen können. Diese Menschen mit Behinderung besuchen dann die BVE anstatt eines Berufsvorbereitungsjahres. Dieselben Voraussetzungen gelten für Schülerinnen und Schüler mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot, die bereits an Regelschulen unterrichtet wurden.

Kontakt

Anne Bücheler,

Wilhelm-Maybach-Schule, Gnesener Str. 44, 70374 Stuttgart

Projektbeteiligte

  • Lehrer- und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen von BVE und KoBV an der Wilhelm-Maybach-Schule
  • Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen der Wilhelm-Maybach-Schule, Stuttgart
  • Integrationsfachdienst, Stuttgart
  • Caritas Stuttgart (Jobcoaching)
  • Betreuungsverein Stuttgart/Filder
Menü schließen